Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen liebe Internetnutzer,
insbesondere aus dem Verein Göschbeek-Siedlung e.V.!

Pünktlich zum Frühlingsanfang 2016 hat für den Verein Göschbeek-Siedlung e.V. eine neue Zeitrechnung begonnen. Auch wir sind jetzt dank der technischen Unterstützung von Nils Krömer im Internet präsent. Unsere neu erstellte Website www.goeschbeek-siedlung.de wird zwar erst ganz allmählich wachsen, soll aber heute schon den Informationsaustausch innerhalb des Vereins verbessern und den Mitgliedern darüber hinaus die Möglichkeit geben, einerseits grundsätzliche Texte wie Aufnahmeantrag oder Satzung jederzeit abrufen zu können, andererseits aber auch ein Forum sein für eigene Beiträge. Auch Außenstehende können sich außerdem über unseren Verein schnell informieren.

Auch wenn die Göschbeek-Siedlung ein Hort des Friedens und der Erholung ist, bewegen uns doch bestimmte Themen immer wieder. Bei Gründung des Vereins vor ca. einem Viertel-jahrhundert war das die Frage: wohin mit dem Oberflächenwasser auf unseren ca. 40 cm unter Normalnull liegenden Grundstücken, nachdem die Wassergräben der ehemaligen Haffwiesen nach Bebauung im Prinzip nicht mehr funktionieren? Das Thema ist trotz guter Zusammenarbeit mit dem Wasser- und Bodenverband und großer technischer Fortschritte immer noch aktuell (den Schriftwechsel aus diesem Frühjahr zu diesem Thema finden Sie natürlich ab sofort: unter www.goeschbeek-siedlung.de! (Beitrag „Entwässerungsmaßnahmen“ lesen)

Auch der Schutz vor Lärm, z.B. von der Autobahn oder der Bahntrasse im Westen der Siedlung (insbesondere vor dem Hintergrund des geplanten Trassen-Neubaus als Hinterland-Anbindung des konzipierten Belt-Tunnels zu Dänemark) wird uns noch lange beschäftigen.
Und auch an weiteren siedlungsaktuellen Themen dürfte es im Übrigen kaum mangeln. Jeder Einzelne von uns hat zu vielen kleinen Problemen zum Wohnen in der Göschbeek-Siedlung eine Menge Erfahrung und kann anderen Bewohnern mit einem kleinen Beitrag helfen. Das kann eine reine Sachinformation sein oder z.B. auch eine Darstellung darüber sein, warum es besser ist mit den Maulwürfen zu reden, als ihnen mit Fallen oder gar Gift den Garaus zu machen. Und, und, und…
Gehen Sie offen ran an diese neue Möglichkeit zu Kommunikation im Verein und scheuen Sie sich nicht, mit eigenen Beiträgen und Anregungen die Qualität der Website und damit auch die Qualität des Zusammenlebens in der Göschbeek-Siedlung zu steigern.

Mit freundlichem Gruß
Jens H. Johannsen
(1. Vorsitzender)